Neuigkeiten

13.07.2018

Gegen die Gleichgültigkeit

Die Wanderausstellung wurde am 26. Juni feierlich durch den Schulleiter der Euro Akademie Erfurt, Herrn Dr. Andreas Köhler, eröffnet.

Anwesend waren alle Auszubildenden und Lehrkräfte der Euro Akademie, die Teilnehmer der Integrationskurse sowie als Gäste und Redner Herr Wolfgang Knappe (Präsident der Maria Pawlowna Gesellschaft e. V), Herr Friedhelm Josephs (Vorsitzender der Stiftung Kinderplanet), Herr Klaus Kessler (Vorsitzender des Kreisverbandes Erfurt der Europa-Union-Thüringen) sowie Herr Uwe Schöneck, Leiter der Euro-Schulen Jena/Erfurt.

Die Ausstellung wurde langfristig durch Herrn Dr. Köhler, unsere Kunstlehrerin Frau Sandra Harkensee und unsere Schüler der Sozialassistenz (Klasse Sozi 16) vorbereitet. So stellten die Schüler, begleitet von Sandra Harkensee, beispielsweise eigene Exponate her, die sich ebenfalls mit dem Thema der Ausstellung auseinandersetzen und nun auch Teil der Ausstellung sind.

Musikalisch wurde die Eröffnung durch die Beiträge unseres Musiklehrers, Alexander Nonn, begleitet.
Die Ausstellung läuft noch bis September 2018 in den Räumen der Euro-Schulen und der Euro Akademie Erfurt.

Lesen Sie hier die Gedanken des Schulleiters Dr. Köhler zu Stéphan Hessel.

Gedanken zu „Gegen die Gleichgültigkeit… – Stéphane Hessel im Fokus – Fotos, Collagen

„In Vorbereitung auf die Ausstellung habe ich ein schmales Büchlein in die Hand bekommen. Der herausgebende Verlag will dieses Heftchen als Streitschrift verstanden wissen, und so habe ich es auch gelesen.

Der Autor – Stéphane Hessel – hat mir vorher nicht viel gesagt. Zum Erscheinungsjahr 2010 bereits ein greiser Mann von 93 Jahren, der als ehemaliger Résistance-Kämpfer, als Überlebender des Konzentrationslagers Buchenwald, als Mitautor der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen und französischer Diplomat über gehörige Lebenserfahrung und Autorität verfügt.

Dieses Heftchen erreichte in Frankreich eine Millionenauflage und stürmte die Bestsellerlisten. Ist es allein die moralische Instanz des Autors und die Wucht eines bewegten Lebens, die ausschlaggebend für den Verkaufserfolg sind? Wohl kaum. Das Geheimnis liegt in der Substanz des Buches.

Allein die 14 Seiten lassen keine dichte Argumentation zu, wohl aber Polemik und Bekenntnisse. Mit eindringlichen Worten ruft Hessel zum gewaltfreien, friedlichen Widerstand auf – gegen die Diktatur des Finanzkapitals, gegen die Unterdrückung von Minderheiten und gegen die Umweltzerstörung auf unserem Planeten. Damit stemmt er sich gegen den Zeitgeist, der geprägt ist von einer Politik des alternativlosen Neoliberalismus.

Und wir tun gut daran, seinen Ruf zu erhören, der sich knapp, prägnant und aufstachelnd im Titel manifestiert: „Empört Euch!“. Hessel sieht darin eine kreative Kraft, die uns aktiv, stark und engagiert werden lässt.

Die Gründe, sich zu empören, sind heutzutage nicht mehr so klar auszumachen. Wir leben global, wir leben in Kreuz- und Querverbindungen. Gerade der Jugend rät er deshalb, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Dann werden die jungen Menschen zwangsläufig auf jene Krisen, Themen und konkrete Situationen stoßen, für die es lohnt, sich hier und heute einzumischen.

Der natürliche Feind von Empörung, Protest und Zivilcourage ist die Gleichgültigkeit. Für Hessel ist es das Schlimmste, was man sich selbst und der Welt antun kann. „Ohne mich“ führt zur Lähmung des eigenen Ich’s und zum Stillstand in der Gesellschaft. Die „Ohne-mich-Typen“ machen sich selbst klein, und irgendwie kommt das eigene Engagement dabei abhanden. Neues aus dem Widerstand heraus, und genau dies fordert Hessel, kann so nicht geschaffen werden.

Wer Hessels Impulse jedoch aufgreift und für sich die Sinnfrage neu stellt, der entscheidet sich auch anders. Er wird aufmerksam durch die Ausstellung gehen, anregende Gespräche suchen und irgendwann zu diesem kleinen Büchlein greifen."

Dr. Andreas Köhler
Schulleiter


Fakten zur Wanderausstellung:

Stationen einer Wanderausstellung

Veranstalter
Euro Akademie Erfurt
Kooperation
Maria Pawlowna Gesellschaft e. V., Weimar
Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Bad Berka
Förderverein "Demokratisch Handeln e. V., Jena
Förderung
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), Erfurt
Schirmherrschaft
Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen a. D.

 

Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Text nur eine Form. Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung stets alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten.

Euro Akademie Magazin Gut informiert durch Ausbildung und Studium

Das Euro Akademie Magazin hält jede Menge Wissenswertes rund um Ausbildung, Weiterbildung und Studium für Sie bereit. Mehrmals wöchentlich präsentieren wir Ihnen interessante, aktuelle und informative Themen.

>> hier online lesen
Ausbildung->Studium->WeiterbildungStandorte->
< zurück
StandortkarteStandorte A-G->
< zurück
Altenburg->Aschaffenburg->Bamberg->Berlin->Bitterfeld-Wolfen->Chemnitz->Dessau->Dortmund->Dresden->Erfurt->Gera->Görlitz->
Standorte H-O->
< zurück
Halle (Saale)->Hamburg->Hannover->Hohenstein-Ernstthal->Jena->Köln->Leipzig->Magdeburg->Mainz->Meißen->Nürnberg->Oldenburg->
Standorte P-Z->
< zurück
Pößneck->Riesa->Rochlitz->Tauberbischofsheim->Trier->Weißenfels->Wiesbaden->Wittenberg->Würzburg->Zerbst->Zittau->Zwickau->
Über uns->JobsMagazin