Praxisanleitung Pflege: Vitalität im Pflegealltag - Gesundheitsförderung und Selbstfürsorge

Ein Pfleger in einem blauen Kittel liest zusammen mit einem älteren Mann gemeinsam eine Zeitung.
Du bist in der Pflege tätig, dann investiere in dein wichtigstes Gut - deine Gesundheit! Unsere Fortbildung lädt dich ein, die vitalen Aspekte von Gesundheit zu erkunden.
Gesundheit & Pflege
berufsbegleitend
Präsenz-Unterricht offline
Fort- und Weiterbildung

Arbeitsumgebung positiv beeinflussen durch gezielte Gesundheitsförderung

Entdecke den Schlüssel für eine langfristige Gesundheit im Pflegeberuf! In unserer Fortbildung zum Thema Gesundheitsförderung und Selbstfürsorge, tauchst du in die Welt der Wissenschaft und Bezugsdisziplinen ein und erfährst, welche Faktoren das Wohlbefinden von Pflegepersonen maßgeblich beeinflussen. 
 
Die Arbeitsumgebung spielt eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung der Lebensqualität, des Selbstwertgefühls und des allgemeinen Wohlbefindens. Doch auch die Herausforderungen des Berufs können belastend sein und das individuelle Gesundheitsniveau beeinflussen. Die Fortbildungsinhalte nehmen hier Bezug darauf. Du erfährst, wie du durch gezielte Gesundheitsförderung sowohl deine Arbeitsumgebung als auch dein persönliches Verhalten positiv gestalten kannst. Nutze diese Gelegenheit, um langfristig für deine Gesundheit zu sorgen und einen vitalen, ausgeglichenen Pflegealltag zu erleben.

Inhalt

Schwerpunkte der Fortbildung sind: 
 
Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement
Konzepte und Modelle der Gesundheitsförderung, Analyse der Arbeitsbedingungen in der Pflege und deren Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit, Implementierung von gesundheitsfördernden Maßnahmen und Strukturen in den Arbeitsalltag 
 
Arbeits- und Gesundheitspsychologie
Ausgewählte Modelle und Ihre Bedeutung, Komponenten sowie empirische Evidenz (JDC-Modell (Job-Demand-Control-Modell, Modell der Gratifikationskrisen), Stressbewältigung und Resilienz, Strategien zur Stressprävention und -bewältigung sowie Förderung von Resilienz und psychischer Widerstandsfähigkeit 
 
Arbeitsschutz mit Bezug auf die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)
Zielsetzung und Hintergrund, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten, Gefährdungsbeurteilung, strategischen Ansätze und Handlungsfelder der GDA, Praxisbeispiele und Erfahrungsberichte zur Umsetzung der GDA in Pflegeinrichtungen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren, Überblick über die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften im Zusammenhang mit dem Arbeitsschutz in Deutschland, Bedeutung von Kooperation und Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteuren im Arbeitsschutz, Methoden zur Evaluation der Wirksamkeit der GDA-Maßnahmen sowie zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und Anpassung der Strategie an sich ändernde Arbeitsbedingungen 
 
Nationale Präventionsstrategie
Einführung in die Nationale Präventionsstrategie und Erläuterung ihrer Ziele, Vorstellung der Handlungsfelder und prioritären Gesundheitsthemen der Nationalen Präventionsstrategie, strategische Ansätze und Maßnahmen der Präventionsstrategie, Beispiele und Good Practices zur Umsetzung der Nationalen Präventionsstrategie auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene, Bedeutung von Partnerschaften und Kooperationen zwischen verschiedenen Akteuren, Methoden zur regelmäßigen Überwachung und Evaluation der Umsetzung und Wirksamkeit

Voraussetzungen

Die Fortbildung richtet sich an: 
  • Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in der Pflege
  • Pflegefachpersonen, die praxisanleitende Aufgaben als Mentorin oder Mentor in Übertragung übernehmen
  • Pflegefachpersonen, die in Erwägung ziehen, sich zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter weiterzubilden

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Absolvent*innen eine Teilnahmebescheinigung der Euro-Akademie. Die Fortbildung ist bei der Registrierung beruflich Pflegender (RbP) in Trägerschaft des Deutschen Pflegerates zertifiziert und mit je 8 Weiterbildungspunkten anerkannt.
 
Wenn du alle drei Fortbildungen der Reihe Praxisanleitung Pflege
  1. „Generationsübergreifende Zusammenarbeit und Teamgestaltung in den Generationen XYZ“,
  2. „Professionelle Selbstachtung und Persönlichkeitsbildung“ und 
  3. „Vitalität im Pflegealltag - Gesundheitsförderung und Selbstfürsorge“ 
erfolgreich absolviert hast, dann erhältst du zusätzlich ein Zertifikat der Euro Akademie in Anrechnung auf die jährliche berufspädagogische Pflichtfortbildung für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter.

Lernformat

Die Fortbildung findet als Präsenz-Unterricht statt, d.h. als gemeinsamer Unterricht von Lehrenden und Teilnehmenden in den Räumen der Euro Akademie.

Praktika

Ihre erworbenen Kompetenzen reflektieren und erproben die Teilnehmenden im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit.

Dauer

Die Fortbildung umfasst 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Aufbauoptionen

Absolvent*innen haben nach Abschluss der Fortbildung folgende Möglichkeiten:
  • die berufspädagogische Weiterbildung zur Praxisanleiterin oder zum Praxisanleiter nach Pflegeberufegesetz sowie 
  • die Teilnahme an den jährlichen Pflichtfortbildungen für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter zur Vertiefung Ihrer berufspraktischen Handlungskompetenzen

Fort- und Weiterbildung

Praxisanleitung Pflege: Vitalität im Pflegealltag - Gesundheitsförderung und Selbstfürsorge

Gesundheit & Pflege
berufsbegleitend
Präsenz-Unterricht offline
(EA) Euro Akademie