Erzieher​ - staatlich anerkannt - Umschulung

Eine Kindergruppe mit einer Erzieherin teilt Orangenscheiben an einem Tisch, während im Hintergrund eine Glas Orangensaft steht.
In dieser Umschulung erwirbst du Handlungskompetenzen, die für den verantwortungsvollen und sinnstiftenden Erzieherberuf wertvoll sind - und kannst bereits praktische Erfahrungen sammeln.
Pädagogik & Soziales
Vollzeit
Präsenz-Unterricht offline
Umschulung

Nach der Umschulung als Erzieherin oder Erzieher arbeiten

Du planst einen Berufswechsel? Du suchst einen sinnstiftenden Beruf, bei dem du mit Kindern und Jugendlichen zu tun hast und auch Verantwortung übernehmen kannst? Dann entscheide dich für den Erzieherberuf und absolviere diese Umschulung an der Euro Akademie! 
 
Begleite Kinder und Jugendliche auf dem Weg des Erwachsenwerdens: Erzieherinnen und Erzieher fördern die körperliche, geistige, soziale und emotionale Entwicklung unserer nächsten Generation. Ob in der vorschulischen Bildung, der Ganztagsbetreuung, der Jugendarbeit oder Heimerziehung – die Arbeitsfelder sind vielfältig.
 
Während der Umschulung erwirbst du berufliche Handlungskompetenzen und sammelst bereits wertvolle praktische Erfahrungen. Wenn Einfühlungsvermögen, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein zu deinen Stärken zählen und du kommunikativ, durchsetzungsfähig und geduldig bist, baust du mit dieser Umschulung an der Euro Akademie darauf auf. Du lernst bei uns alles, was du für den lebendigen Berufsalltag in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen brauchst. 
 
Zu deinen spannenden und zugleich verantwortungsvollen Aufgaben als Erzieher*in gehört es, Bildungsprozesse zu ermöglichen, die sich an den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen orientieren. Ziel ist es, die Heranwachsenden zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen.
 
In folgenden beispielhaft aufgeführten Funktionen können staatlich anerkannte Erzieher*innen arbeiten: 
  • Selbstständige*r Gruppenerzieher*in in Kindertageseinrichtungen 
  • Gruppenleiter*in in Kinder- und Jugendwohnheimen und Jugendfreizeiteinrichtungen 
  • Mitarbeiter*in in Einrichtungen für geistig und körperlich behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene 
  • Betreuer*in im Grundschulbereich
Veranstaltungen Ort Zeit
Hamburg 01.08.2024
Unterricht findet von 09:00 bis 17:00 Uhr statt.
Dauer: 36 Monate

Inhalt

Schulischer Teil: 
 
Die schulische Ausbildung umfasst einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich. Im Pflichtbereich werden folgende Lernfelder (LF) unterrichtet:
  • LF 1 - Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  • LF 2 - Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  • LF 3 - Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  • LF 4 - Sozialpädagogische Bildungsarbeit professionell gestalten 
  • LF 5 - Erziehungs- und Bildungspartnerschaften sowie Übergänge unterstützen
  • LF 6 - Institutionen und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren 
Außerdem erfolgt fachübergreifender Unterricht in Sprache und Kommunikation, Politik, Englisch, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
 
Im Wahlpflichtbereich werden Themen in ausgewählten Vertiefungsbereichen der Kinder- und Jugendhilfe und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern unterrichtet.

Voraussetzungen

Zur Ausbildung wird zugelassen, wer
  • den mittleren oder einen gleichwertigen anerkannten Schulabschluss und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung hat
oder
  • den mittleren oder einen gleichwertigen anerkannten Schulabschluss hat, eine mindestens zweijährige Berufsausbildung nach Bundes- und oder Landesrecht abgeschlossen hat und eine einschlägige sozial- oder heilpädagogische Tätigkeit von mindestens 4 Wochen Dauer nachweisen kann
oder
  • die Fachhochschulreife oder das Abitur erworben hat und ein viermonatiges Praktikum bzw. eine viermonatige Berufstätigkeit in einem für die Ausbildung förderlichen Bereich vorweisen kann 
Zudem wird Folgendes benötigt:
  • aktuelles erweitertes Führungszeugnis
  • tabellarischer Lebenslauf mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg sowie der Abschlusszeugnisse
  • Nachweis über einen ausreichenden Masernimpfschutz
Die Umschulung wird in den gesamten drei Jahren über Bildungsgutscheine nach § 81 SGB III durch Arbeitsagentur oder Jobcenter finanziert. Bitte frage deine Ansprechperson in der jeweiligen Behörde danach.

Abschluss

Prüfungen
 
Die Ausbildung für Umschüler*innen endet mit der Prüfung zum „Staatlich anerkannten Erzieher“ oder zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“. Die Abschlussprüfung besteht aus einer Facharbeit, schriftlichen und mündlichen Prüfungen.
 
Abschluss
 
Die Ausbildung für Umschüler*innen wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt dazu, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannter Erzieher“ bzw. „Staatlich anerkannte Erzieherin“ bzw. „Bachelor Professional in Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik“ zu führen.

Praktika

Der praktische Teil findet in einer sozialpädagogischen Einrichtung statt. Er besteht aus einem Praxistag wöchentlich und 13 Wochen Blockpraktika über die 3-jährige Ausbildung verteilt. (Grundlagenpraktikum: 9 Wochen; Schwerpunktpraktikum: 4 Wochen)

Dauer

Die Ausbildung für Umschüler*innen dauert drei Jahre.

Aufbauoptionen

Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss kannst du aus zahlreichen fachbezogenen Fort- und Weiterbildungen wählen.

Umschulung

Erzieher​ - staatlich anerkannt - Umschulung

Pädagogik & Soziales
Vollzeit
Präsenz-Unterricht offline
Veranstaltungen Ort Zeit
Hamburg 01.08.2024
Unterricht findet von 09:00 bis 17:00 Uhr statt.
Dauer: 36 Monate
(EA) Euro Akademie