Was bewegt uns heute? 10 Fragen an Dennis, 31 Jahre, Ingenieur.

0

Wir leben in einer wirklich ungewöhnlichen Zeit. Einer Zeit, die unser Leben auf den Kopf stellt, die uns zurückwirft auf uns selbst. Die den Blick nach innen fordert, wenn im Außen nix geht. Wir haben uns gefragt: Was bewegt junge, betagte, freiheitsliebende, kreative und viele andere Menschen gerade? Was macht sie glücklich, wovor haben sie Angst, wofür sind sie dankbar? Wir haben 10 Menschen ausgewählt, ihnen dieselben Fragen gestellt – und ganz unterschiedliche Antworten bekommen. Die nächsten Freitage des Euro Akademie Magazins gehören „10 Fragen an …“.

Was macht dich gerade glücklich?
Durch Corona ist ja vieles eingeschränkt. Mehr Freiheit und soziale Kontakte wären super. Es gibt natürlich trotzdem Dinge, die mich glücklich machen, zum Beispiel Gitarre spielen, mich online mit Freunden treffen und Sport machen.

Wie alt wärst du gerne oder welches Lebensalter hättest du gerne für immer und warum?
Ich wäre gerne wieder 25, das ist eine aufregende Zeit im Leben. Man ist nicht mehr superjung und naiv, aber man ist noch nicht sehr alt. Für viele ist das ein Aufbruchsalter mit der Gründung einer Familie, Start in den Beruf, etc.

Dennis wollte nicht fotografiert werden. Als Ersatz gibt es ein Bild von einem Hund mit einer Ente auf dem Kopf. ©otsphoto/shutterstock.com

Was sagen Deine Freunde über Dich?
Da musst du meine Freunde fragen. Ich würde ausschließlich von positiven Dingen ausgehen.

Wofür würdest du alles tun?
Am wichtigsten wäre mir momentan, dass ich das Leben zurückbekomme, das ich vor Corona hatte.

Hast du ein Vorbild?
Nicht wirklich, nein.

Wovor hast du Angst?
Kakerlaken. Wenn ich mir vorstelle, dass eine Kakerlake in meiner Wohnung wäre, ich glaube, ich würde ausziehen.

Woran denkst Du morgens zuerst?
Das ist doch nicht jeden Morgen gleich. Ich denke morgens nicht viel. Ich denke generell nicht viel :D

Wofür bist du dankbar?
Freiheit. Ich bin froh, dass ich in einem freien Land wohne, in dem jeder sein Leben gestalten kann, wie er möchte oder zumindest die Chance hat, sein Leben ohne Unterdrückung zu gestalten.

Was hilft dir in Situationen, die schwierig sind?
Ich grüble nicht viel, sondern versuche die Dinge rational und analytisch anzugehen. Das geht natürlich nicht immer und kommt auf die Situation an. Für Tipps bin ich dankbar ;)

Welche Frage haben wir vergessen?
Möchtest du einen Kaffee?

Und wie ticken Sie? Wenn Sie Lust haben, unsere 10 Fragen zu beantworten, schreiben Sie uns einfach: magazin@euroakademie.de

Bildquelle Beitragsbild: © pathdoc/shutterstock.com

Autor

Anna Rüppel

Anna Rüppel ist mit 1,78 m die Größte, wenn es um Ausbildung und Beruf geht. Als Kind war sie kleiner.