Fremdsprachen lernen – Sprachtests und Sprachlevels im Überblick

0

In einer globalisierten Welt sind Fremdsprachen Türöffner für Ausbildung, Studium und Beruf. Wer bestimmte Kenntnisse in einer Fremdsprache nachweisen soll, muss sich allerdings erstmal durch einen Dschungel von Sprachniveaus und Zertifikaten kämpfen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Sprachtests und die Einstufung der Sprachkenntnisse. 

Sie möchten eine neue Sprache erlernen, wissen aber nicht, mit welchem Kurs Sie starten sollen? Mit dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen können Sie selbst einschätzen, welcher Sprachkurs der Richtige für Sie sein könnte. Sind Sie unsicher, welches Sprachlevel Sie mitbringen, gibt es bei den Anbietern der Sprachkurse in der Regel Einstufungstests. Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen bildet die Grundlage für Lehrpläne, Lehrbücher und Prüfungen.

Die drei Niveaustufen:

  • Level A: Elementare Sprachverwendung
  • Level B: Selbstständige Sprachverwendung
  • Level C: Kompetente Sprachverwendung

Die Sprachniveaus – vom Anfänger bis zum Experten

Für die bessere Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse gibt es eine weitere offizielle Unterteilung und Beschreibung der Sprachlevels, die vom „Anfänger“ bis zum „Experten “ reichen.

A1 – Anfänger

Sie können  vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Sie können sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu Ihrer Person stellen – z. B. wo Sie wohnen, welche Leute Sie kennen oder was für Dinge Sie haben – und können auf Fragen dieser Art Antwort geben. Sie können sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A2 – Grundlegende Kenntnisse

Sie können  Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Sie können sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Sie können mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B1 – Fortgeschrittene Sprachverwendung

Sie können die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Sie können die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Sie können sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Sie können über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2 – Selbständige Sprachverwendung

Sie können die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; Sie verstehen im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Sie können sich spontan und fließend so verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Sie können sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

C1 – Fachkundige Sprachkenntnisse

Sie können ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Sie können sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Sie können die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Sie können sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2 – Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

Sie können praktisch alles, was Sie lesen oder hören, mühelos verstehen. Sie können Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Sie können sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen

(Quelle: http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/sprachniveau.php / 08. Januar 2017)

Fremdsprache als Qualifikation für Ausbildung, Studium und Beruf

Benötigen Sie eine Fremdsprache als Qualifikation in Ausbildung, Studium oder Beruf, müssen Sie in vielen Fällen ein Sprachzertifikat oder ein Diplom nachweisen. Sie können in verschiedenen europäischen Sprachen unterschiedliche Zertifikate erwerben. Sprachzertifikate haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, da auch immer mehr Arbeitgeber diese Nachweise bei Einstellung verlangen.

Wenn Sie ein Auslandssemester planen, erkundigen Sie sich am besten vorab an der Hochschule Ihrer Wahl, welche Sprachkenntnisse Sie mitbringen müssen. Auch die Euro Akademien führen als anerkannte Prüfungszentren an verschiedenen Standorten Einstufungstests durch. Informieren Sie sich über die einzelnen Prüfungen und Zertifikate, die zu Ihren Zielen passen.

Welches Sprachzertifikat ist das richtige für mich?

Um ein anerkanntes Zertifikat zu bekommen, absolvieren Sie einen Test. Für den Beruf sind TOEFL und TOEIC im universitären Bereich sowie bei Bewerbungen außerhalb Europas die gängigsten Tests für die englische Sprache. Welches Sprachniveau Sie beispielweise für ein Studium an einer Hochschule im Ausland brauchen, ist individuell. In der Regel wird für die englische Sprache das Niveau B2 gefordert, für weitere europäische Sprachen reicht oft B1 aus.

Ein weiteres international anerkanntes Zertifikat ist das LCCI. Als Prüfungszentrum der Londoner Handelskammer (London Chamber of Commerce and Industry) bietet die Euro Akademie Ihnen verschiedene Prüfungen an, die Ihre Englischkenntnisse im beruflichen Kontext nachweisen. Die Prüfungen sind auf Kenntnisse im Bereich des Business English ausgelegt.

Über die Euro-Schulen können Sie auch anerkannte telc-Sprachzertifikate erwerben. Die telc-Sprachprüfungen orientieren sich ebenfalls am Europäischen Referenzrahmen für Sprachen und überprüfen Ihre Sprachkompetenz, wie die TOEFL Tests, in den Bereichen Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen. Die Prüfungen können Sie in 10 Sprachen und auf allen Kompetenzstufen des Europäischen Referenzrahmens ablegen.

Ganz gleich, für welche Prüfung Sie sich entscheiden, planen Sie am besten eine Vorbereitungszeit von einigen Wochen ein. Möchten Sie den TOEFL Test ablegen, kümmern Sie sich mindestens vier Wochen vorab um einen Termin an einem zertifizierten Prüfungszentrum. Nach Ablage der Prüfung ist das Zertifikat zwei Jahre gültig. Wir wünschen Ihnen Freude beim Sprachenlernen und viel Erfolg bei der Prüfung!

Autor

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.