Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch ESA: ein Abschluss, viele Möglichkeiten

0

Sie lieben die englische Sprache und ein internationales Umfeld inspiriert Sie? Mit dem Lehrgang Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch ESA können Sie als Ansprechpartner*in in internationalen Unternehmen und an verschiedenen Orten der Welt arbeiten, sich zum*r Übersetzer*in und Dolmetscher*in ausbilden lassen oder sich auf den Bachelor als Top-up vorbereiten.

Ihre Freund*innen beschreiben Sie als aufgeschlossen und kommunikativ? Englische Vokabeln zu lernen und diese in ansprechende Kommunikation zu verpacken, ist eine willkommene Herausforderung für Sie? Außerdem bringen Sie ein grundlegendes Interesse an betriebswirtschaftlichen Prozessen mit?

Vielleicht träumen Sie auch davon, im Ausland zu arbeiten und andere Kulturen kennenzulernen. Dann könnte der Lehrgang zum*r Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch ESA genau die richtige berufliche Entscheidung für Sie sein.

Übersetzung bis Small-Talk – Ansprechpartner*in für internationale Geschäftspartner*innen

Mitarbeiter*innen, die die englische Sprache beherrschen, sind in fast allen Branchen und Unternehmen gefragt. Souverän empfangen Sie internationale Gäste mit einem erfrischenden Small-Talk, damit sich Ihre Geschäftspartner*innen sofort willkommen fühlen. Auf Kongressen, Vorträgen und bei Meetings übernehmen Sie einfache Übersetzer- und Dolmetscherarbeiten und sind zuständig für den deutsch- und englischsprachigen Schriftverkehr. Mit Ihrem Organisationstalent sorgen Sie dafür, dass alle zum rechten Zeitpunkt am richtigen Ort sind, um wichtige geschäftliche Dinge zu besprechen.

Im Lehrgang Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch trainieren Sie Ihre Konversationsfähigkeit in der Fremdsprache, erfahren, wie eine kompetente Handelskorrespondenz aussieht und erstellen Präsentationen zu fachlichen Themen in der Fremdsprache. Auch Inhalte wie Selbstmanagement und rechtliche Grundlagen stehen im Lehrplan. Außerdem machen Sie sich während des Lehrgangs mit gängigen Office-Programmen vertraut und erwerben wertvolles Wissen in Länderkunde und Handelskunde.

Wo arbeiten Fremdsprachenkorrespondent*innen?

Die Einsatzbereiche für Fremdsprachenkorrespondent*innen sind vielfältig. Die Sprachentalente sind gefragte Fachleute. Sie arbeiten unter anderem bei Fluggesellschaften, Reise- oder Messeveranstaltern oder staatlichen Institutionen wie dem Auswärtigem Amt oder in Konsulaten. In diesem Beruf können Sie auf der ganzen Welt tätig sein. Als moderne*r Nomad*in die sieben Kontinente entdecken oder für ein international agierendes Unternehmen in Deutschland arbeiten.

Damit Sie nicht ins kalte Wasser springen müssen, gibt es schon während Ihrer Lehrzeit die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Und wer finanziert das? Es gibt Fördermöglichkeiten wie zum Beispiel einem Stipendium für Auslandspraktika über das EU-Förderprogramm Erasmus+, an dem sich die Euro Akademie seit vielen Jahren erfolgreich beteiligt.

Mitarbeiter*innen an den Standorten der Euro Akademie beraten Sie gerne dazu.

Und wenn ich nach dem Lehrgang noch mehr Wissen will? Weitere Ausbildungen und Studienmöglichkeiten warten auf Sie!

Sie möchten nach den 12 Monaten Lehrgang zum*r Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch ESA an der Euro Akademie nicht gleich in die Berufswelt einsteigen, sondern sich noch weiterbilden? In weiteren zwei Jahren erreichen Sie den Abschluss als Übersetzer*in und Dolmetscher*in in Bamberg oder Würzburg mit dem Abschluss Bachelor Professional, der dem akademischen Bachelor gleichgesetzt ist.

Mit dem Abschluss des Lehrgangs bringen Sie außerdem gute Voraussetzungen mit, um in nur 12-monatiger Verlängerung das „International Diploma ESA“ zu erwerben. Das wiederum ermöglicht ein aufbauendes Top-up-Studium an unseren Partnerhochschulen im In- und Ausland. Mit dem dort erworbenen Bachelor können Sie auch noch ein Masterstudium draufsetzen.

Was bedeutet eigentlich ESA?

Während des Lehrgangs „Fremdsprachenkorrespondent*in Englisch ESA“ schließen Sie verschiedene Fächer im Rahmen von internationalen ESA-Prüfungen ab. ESA steht für „European Schools for Higher Education in Administration and Management“ und ist ein internationaler Zusammenschluss von Schulen im Bereich Sprachen und Administration.

Diese Voraussetzungen benötigen Sie, um den Lehrgang zu belegen:

Wenn Sie die Mittlere Reife (FOR), Fachhochschulreife (FHR) oder Hochschulreife (Abitur) und gute Englischkenntnisse mitbringen, steht einer Online-Bewerbung nichts mehr im Weg.

Bildquelle Beitragsbild: ©GaudiLab /shutterstock.com

Autor

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.