Interview mit Top-up Studentin: Karriere mit Sicherheit

0

Erst Ausbildung, dann Studium. Den Bachelor of Arts können Teilnehmer der Euro Akademie an viele zwei- oder dreijährige Ausbildungen als Top-up Studium direkt anschließen. Hier haben sie die Möglichkeit, an Partnerhochschulen im In- und Ausland zu studieren. Diesen Weg ist auch Caroline Brizard gegangen – warum sie sich dafür entschieden hat und um welche Erfahrungen sie nun reicher ist, lesen Sie in unserem Interview.

Sie haben eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin an der Euro Akademie Berlin gemacht und danach direkt Ihren Bachelor of Arts angeschlossen. Wie lange dauerten Ausbildung und Studium?

Die Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin dauerte zwei Jahre. Die Vorlesungs- und Prüfungszeit für den Bachelor betrug eineinhalb Jahre plus ein halbes Jahr Wartezeit bis zur Graduation. Ausbildung und Studium habe ich also in vier Jahren geschafft.

Das ist eine kurze Zeit für eine Ausbildung und ein Studium. Hatten Sie schon zu Ausbildungsbeginn vor, den Bachelor als Top-up dranzuhängen oder hat sich das erst während der Ausbildung ergeben?

Ja, es war immer mein Ziel, an die Ausbildung ein Studium dranzuhängen. Die Ausbildung ist Voraussetzung für den Bachelorstudiengang im internationalen Bereich. Diese habe ich als Grundlage für die Zukunft gesehen, um jederzeit im kaufmännischen Bereich arbeiten zu können, falls mein Berufswunsch nach dem Studium aufgrund der Arbeitsmarktsituation nicht gleich erfüllbar sein sollte. Außerdem habe ich nach dem Bachelor auch noch die Möglichkeit, meinen Master zu machen.

Die Euro Akademie bietet Studienmöglichkeiten an Partnerhochschulen im In- und Ausland an. An welcher Hochschule haben Sie das Top-up-Studium absolviert?

Am European College of Business and Management London (ECBM).

Welche besonderen Erfahrungen haben Sie in Ihrem Top-up-Studium machen dürfen?

Im Studium habe ich vor allem sehr selbstständig gearbeitet und mir eine strukturierte Arbeitsweise zugelegt.

Was hat Ihnen am Studium besonders gefallen?

Die zeitliche Flexibilität fand ich toll. Dass einem niemand sagt, wann man was zu tun hat und ich mir die Zeit völlig frei einteilen konnte.

Was hat das Studium zeitlich so flexibel für Sie gemacht?

Da alles online vonstatten geht, sind auch sämtliche Nachschlagewerke in der Online-Bibliothek verfügbar. Dementsprechend muss man bei der Erarbeitung von Hausaufgaben keine Öffnungszeiten beachten. Zudem kann man selbst entscheiden, wann, wo und wie viel Zeit man in eine Hausarbeit investieren möchte – von der Planung bis zum Abgabetermin.

Was werden Sie nach Ihrem Abschluss tun?

Ich möchte gerne in einem Unternehmen arbeiten, in dem ich meine erlernten Fähigkeiten und die sprachlichen Aspekte der Ausbildung einsetzen kann. Nach den Prüfungen werde ich mich also erstmal bei unterschiedlichen Unternehmen bewerben.

Für welche Unternehmen oder Tätigkeitsbereiche interessieren Sie sich besonders?

Ich möchte mich gerne im französischen Konsulat oder dem Auswärtigen Amt bewerben. Zudem interessiert mich die Immobilienbranche, in der ich derzeit tätig bin.

Wem würden Sie zu einem Top-up Studium raten? Gibt es bestimmte Voraussetzungen, die man mitbringen sollte?

Im Falle des ECBM ist das selbstständige und strukturierte Arbeiten das A und O. Ohne ein hohes Maß an Selbstdisziplin fällt es einem schwer, effektiv zu arbeiten. Man merkte im Studium, dass manche Mitstudenten damit manchmal Schwierigkeiten hatten.

Vielen Dank, Frau Brizard, für das Interview. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Beruf!

About Author

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.


kommentieren

Comments are closed.