WM-Special Teil 1: Die Fußball-WM und der Job

0

Jetzt ist sie da – die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Public Viewing, Fähnchen und Autokorsos – die WM ist längst von einer Sportveranstaltung für Fußballliebhaber zu einem gesellschaftlichen Großereignis mutiert. Flüchten können Sie als Fußballmuffel höchstens auf einsame Insel. Wer keinen Urlaub und nicht das nötige Kleingeld unterm Kopfkissen hat, lässt sich am besten vom Fußballfieber anstecken – sonst wird’s anstrengend. Was aber, wenn Spiele während der Arbeitszeit stattfinden? Wie viel WM im Job ist eigentlich erlaubt?

Sie gehören zu den ganz großen Fans unter dem Fußballhimmel? Ihnen ist kein Weg zu weit und kein Getränkekasten zu schwer für ein gelungenes WM-Spiel? Dann klären wir Sie am besten vorher auf, was am Arbeitsplatz erlaubt ist, und was Sie besser nicht tun sollten.

Dürfen Sie WM-Spiele während der Arbeitszeit verfolgen?

Kommt darauf an, was Sie unter „verfolgen“ verstehen. Ihr Chef hat sicher nichts dagegen, wenn Sie bei einem Deutschlandspiel während der Arbeitszeit kurz mal auf dem Smartphone den Spielstand checken. Auch das Radio läuft in vielen Unternehmen sowieso nebenbei – die Betonung liegt allerdings auf „nebenbei“. Beim Musikhören werden Sie sicher nicht so abgelenkt sein, wie bei einer Liveübertragung des Achtelfinales einer Fußballweltmeisterschaft.

Also, kurz reinhören und nachschauen dürfte in den meisten Fällen erlaubt sein – ein Recht darauf haben Sie aber nicht. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Ihr Chef zum Fußballfieber im Büro steht, ernennen Sie einen Kollegen aus Ihrer Abteilung zum Fußballbeauftragten. Der bringt dann für alle in Erfahrung, was erlaubt ist und bei welchen Aktivitäten gelbe oder sogar rote Karten drohen. Die WM kommt ja nicht über Nacht – im Zweifelsfall nehmen Sie sich einfach rechtzeitig Urlaub.

Wenn tatsächlich ein entscheidendes Spiel während der Arbeitszeit läuft, könnten Sie Ihren Chef mit folgenden Argumenten davon überzeugen, dass das Rudelgucken unter Kollegen durchaus einen positiven Effekt haben kann.

Vorteile des WM-Arbeitsplatzstudios für den Arbeitgeber

Die Vorbildfunktion

Im Fußball gewinnt die Mannschaft, hier wird füreinander und miteinander auf ein großes Ziel hingearbeitet. Und auch bei einem Rückstand wird nicht sofort die Flinte ins Korn geworfen sondern tapfer weitergekämpft. Wenn das keinen Vorbildcharakter hat …

Das gemeinsame Erlebnis schweißt zusammen

Da das Arbeiten im Team immer mehr an Bedeutung gewinnt, kann ein gemeinsames emotionales Erlebnis den Zusammenhalt der Gruppe stärken. Man lernt Kollegen besser und von einer anderen Seite kennen. Das kann auch im nächsten Projekt von Vorteil sein.

Den Sportsgeist trainieren

Haben Sie auch Kollegen, die eine andere Mannschaft als die deutsche anfeuern? Zeit, zu zeigen, dass Sie Sportsgeist mitbringen! Es erwartet ja keiner, dass Sie jubeln, wenn Deutschland verliert – aber nehmen Sie es zumindest sportlich und bleiben Sie fair.

Übrigens: Auf chip.de können Sie sich kostenlos einen WM-Spielplan herunterladen.

 

About Author

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.


kommentieren

Comments are closed.