Lesetipp: „Aktivierung mit Pfiff“ – den Alltag lebenswert gestalten

0

Um den Alltag von betreuungs- oder pflegebedürftigen Senioren lebendig und lebenswert zu gestalten, hat Dozentin und Autorin Maria Metzger eine kreative Ideensammlung für die Tagesplanung älterer Menschen zusammengestellt. Dabei steht die Freude am Leben und Tun im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Aktiv zu sein, ist der Schlüssel zu Lebendigkeit und Lebensfreude. Wechselnde Impulse im Alltag sind wichtig, damit auch ältere Menschen wach bleiben, Ihre Fähigkeiten erhalten und am Leben teilnehmen. Der Fantasie der Betreuungskräfte und Altenpfleger sind dabei keine Grenzen gesetzt: Spiele in der Gruppe gehören genauso zum Programm wie das gemeinsame Singen oder Kochen.

Von geselligen Runden bis zur biografischen Aktivierung

Ob in der Tagesbetreuung oder in einer stationären Einrichtung – Menschen blühen auf, wenn sie etwas beitragen können und sich als Teil einer Gruppe fühlen. In dem Buch „Aktivierung mit Pfiff – von der Aktivierung bis zum Projekt“ hat die Autorin ganz unterschiedliche Aktivitäten zusammengetragen. Gesellige Runden, Arbeiten mit der Biografie und die Tagesgestaltung bei Demenz sind nur einige der zahlreichen Vorschläge. In jedem Kapitel gibt es konkrete Aktivierungsmaßnahmen, die Sie als Betreuungskraft oder Altenpfleger direkt in Ihren Arbeitsalltag übernehmen können.

Auf Entdeckungstour

Metzger geht auch darauf ein, wie Sie Menschen, die erstmal keine Lust haben aktiv zu sein, motivieren. Sie macht Vorschläge zu Erkundungstouren, beispielsweise in eine Gärtnerei, ein Museum oder in eine Bäckerei. Die Ideen sind eine Inspirationsquelle, mit deren Hilfe Sie immer wieder neue Möglichkeiten zur Tagesgestaltung betreuungsbedürftiger Menschen entdecken. Lieder und Gedichte sind gerade für Senioren mit Demenz von großer Bedeutung und bringen ihnen viel Freude, da sie sich meist sehr gut an die Inhalte erinnern können – ein Bereich in dem sie sich sicher fühlen und durch positive Erinnerungen aufblühen.

Freude schenken mit Gegenständen von damals

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was Ihren Senioren besondere Freude machen könnte? Etwas, das sie ganz automatisch aktiviert, sie glücklich macht und positive Gefühle weckt? Schauen Sie sich einmal auf Ihrem Dachboden um, besuchen Sie einen Flohmarkt oder durchsuchen Sie Ihren Keller. Sie finden bestimmt den einen oder anderen längst vergessenen Gegenstand, der Ihren Gästen oder Bewohnern unglaubliche Freude macht. Eine alte Kaffeemühle, Schallplatten aus den 50er oder 60er Jahren, alte Fotos der Stadt – es gibt eine Menge Dinge, die Erinnerungen an das eigene Leben hervorrufen und ein Stück Geborgenheit vermitteln können.

 

About Author

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.


kommentieren

Comments are closed.