Besondere Freizeittipps gegen Langeweile in der Corona-Zeit

0

Kuchen backen, joggen gehen, Bücher lesen – diese Tipps gegen Langeweile braucht so ziemlich niemand, da kommt man schon selbst drauf. Wir haben Freizeittipps für Sie gesammelt, die einem nicht sofort in den Kopf kommen, um sich die Zeit zu vertreiben.

Fotowettbewerb unter Freund*innen

Da wir gerade nicht alle gemeinsam gemütlich zusammensitzen und klönen können, und auch das ewige Chatten irgendwann öde wird, ist ein Fotowettbewerb unter Freund*innen genau das Richtige, um auf andere Gedanken zu kommen und die Kreativität zu beflügeln. Außerdem schafft man gemeinsam etwas, das vielleicht noch Jahre später für Gesprächsstoff sorgt. Je nachdem, wie ausgefallen Bilder und Thema sind.

Und so könnte es gehen: Jeder im Freundeskreis überlegt sich zunächst ein Thema für den Fotowettbewerb und am Ende wird demokratisch abgestimmt, welche Idee tatsächlich umgesetzt wird. Wenn die Aktion Spaß macht, können ja auch mehrere Wettbewerbe nacheinander die Langeweile vertreiben. Themen gibt es viele, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – Gebäude, Tiere, Wasser oder Menschen sind ziemlich weite Felder. Die Bildmotive könnten aber auch ganz anders definiert sein zum Beispiel nach einem Motto „Alles, was Rot ist“ oder „Immer in Bewegung“. Dann wird ein Datum festgelegt, bis wann die Bilder im Kasten und beim Organisator*der Organisatorin sein sollen. Jede*r darf anschließend für ihren*seinen Favoriten abstimmen.

Echt meditativ – die japanische Faltkunst Origami

Wer immer mal wieder Nervositätsschübe hat, aber nicht gerne meditiert, kann sich im Origami-Falten versuchen. Die japanische Faltkunst ist, je nach Figur, ziemlich kompliziert und erfordert bei den ersten Faltstunden die volle Konzentration. Hat man dann begriffen, wie es geht und etwas Routine gesammelt, kann man sich im Geiste zurücklehnen und die Finger arbeiten lassen. Präzise und ruhig. Und am Ende hat man ganz nebenbei wunderschöne Figuren zum Verschenken, Aufhängen oder Hinstellen hergestellt.

Ins Autokino gehen

Autokinos waren schon etwas aus der Mode gekommen. In Zeiten von Corona feiern sie jetzt ein großes Comeback. Und das Filmgucken in der eigenen Blechkarosse hat einige Vorteile. In Ihrem Auto können Sie die Sitze so einstellen, wie es Ihnen passt. Sie können sich aufrecht hinsetzen, ohne ein genervtes Stöhnen Ihres Hintermannes zu ernten. Und das Beste: Sie hören kein Rascheln und Schmatzen von fremden Menschen in nachbarlichen Kinosesseln. Decken und Proviant sollten Sie momentan mitbringen und die Karten online im Voraus besorgen. Kassen und Kiosk sind nämlich gerade noch geschlossen – das kann sich aber ja auch bald wieder ändern. Auf autokino-deutschland.de finden Sie alle aktuellen Infos für einen gelungenen Filmabend im Autokino.

Fortbewegung mal anders

Sie waren schon ewig nicht mehr Inlineskaten? Ihr Roller setzt schon Rost an und Ihr Skateboard steht spinnengewebt in der Ecke? Dann wird es Zeit, sich mal wieder auf eines der Geräte zu schwingen und eine Runde zu drehen. Am besten natürlich mit einer Freundin oder einem Freund – nur auffangen dürfen sie die- oder denjenigen natürlich nicht – wegen der Abstandsregel. Die beschwingte Bewegung an der frischen Luft fördert nicht nur Ihre Ausdauer, auch die Laune wird besser und Sie können die Zeit auf der Couch noch viel besser genießen.

Werden Sie Spieleentwickler*in

Statt zum 100. Mal Risiko, Backgammon oder Mau-Mau zu spielen, werden Sie selbst kreativ. Es muss ja nicht gleich ein hochkompliziertes Strategiespiel sein, das Sie sich ausdenken. Sie können sich ja auch von Gesellschaftsspielen, die Sie kennen, inspirieren lassen und Varianten dazu erfinden. Oder Sie basteln sich ein Memory mit Fotos vom letzten Urlaub oder den besten Schnappschüssen der letzten Jahre.

Viel Spaß bei beim Ausprobieren unserer Freizeittipps! Und lassen Sie noch ein bisschen Zeit für die Langeweile übrig, die soll ja besonders kreativ machen.

Bildquelle Beitragsbild: © Borysevych.com/shutterstock.com

Autor

Tanja Höfling

Seit Juli 2017 informiert die Online-Redakteurin des Euro Akademie Magazins regelmäßig über Aktuelles und Wissenswertes zu den Themen Ausbildung, Studium und Beruf.