Linktipp: Erfolgreich lernen in der Gruppe

0

Immer alleine vor Büchern und Computer zu sitzen, macht auf Dauer keinen Spaß. Das gemeinsame Lernen mit Schulkollegen oder Mitstudenten bringt einige Vorteile mit sich. Mit der richtigen Strategie gelingt das Lernen in der Gruppe garantiert.

Als Schüler, Auszubildender und Student haben Sie einige Prüfungen zu meistern, bis Sie an Ihr berufliches Ziel kommen. Wer die Spielregeln beherrscht, kommt mit dem Lernen in der Gruppe besser voran als alleine. Es ist eine gute Ergänzung zum Lernen in den heimischen vier Wänden – ganz ohne eigenes Pauken – Auge in Auge mit dem Lernstoff – geht es nämlich nicht.

Auch um ein Gefühl für den eigenen Wissensstand zu bekommen, kann der regelmäßige Vergleich mit Mitschülern oder Studienkollegen helfen. Wissenslücken werden in der Gruppe eher sichtbar und können erfolgreich geschlossen werden.

Oft bestehen Lerngruppen über die ganze Ausbildung oder das Studium hinweg. Optimal ist es, wenn die Gruppe aus drei bis fünf Mitschülern oder Studienkollegen besteht und die Vorstellung vom gemeinsamen Arbeiten ähnlich ist.

Mit Lernplänen und guter Vorbereitung die Prüfung meistern

Hat man für eine große Prüfung mit unterschiedlichen Fächern zu lernen, ist es sinnvoll einen Lernplan zu erstellen, in dem die Themen und die gemeinsamen Lernzeiten festgelegt sind. Die Vorbereitung auf das Lernen in der Gruppe ist enorm wichtig, denn nur dann kann man sich über den Stoff austauschen, ihn vertiefen und Lücken erkennen. Wer unvorbereitet zu einem solchen Termin kommt, profitiert nur wenig davon und bremst die anderen. Im Beitrag „Prüfungsvorbereitung: Effektiv in der Gruppe lernen“ lesen Sie weitere wertvolle Tipps zum Lernen in der Gruppe, unter anderem, dass auch die Nachbereitung einer Lernsession zum Hängenbleiben des Stoffes im Gedächtnis beiträgt.

Jeder bringt andere Stärken mit in eine Lerngemeinschaft ein – so können Sie sich gegenseitig unterstützen. In Abfragerunden werden Sie schnell feststellen, an welchen Stellen Sie nochmal nachlesen müssen. Eine sehr gute Methode, um den Kenntnisstand zu überprüfen, ist auch das freie Vortragen eines Themas – inhaltliche Lücken und Verständnisprobleme fliegen hier schnell auf. Außerdem gewinnen Sie durch das Formulieren der Inhalte Sicherheit und das Gelernte festigt sich.

Es lohnt sich also in jedem Fall, den heimischen Schreibtisch zu verlassen, um mit Gleichgesinnten zu pauken. Nicht nur wegen besserer Lernerfolge, sondern weil gemeinsames Lernen einfach mehr Spaß macht.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

About Author

Redaktion

Die Redaktion des Euro Akademie Magazins hält Sie regelmäßig mit hintergründigen Artikeln auf dem Laufenden. Auf Basis einer fundierten Recherche und mit Spaß am Schreiben erstellen die Redakteure informative und unterhaltsame Inhalte für Sie.


kommentieren

Leave A Reply