Kaufmann im E-Commerce auf dem Vormarsch

0

Erst im August 2018 wurde die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce eingeführt. Das war sicherlich kein Fehler: Die Rangliste der Ausbildungsberufe macht deutlich, wie begehrt dieser Beruf auf Anhieb ist.

Jedes Jahr veröffentlicht das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) eine Rangliste für die Ausbildungsberufe. Darauf ist festgehalten, wie viele Verträge im vorigen Jahr für die einzelnen Ausbildungen abgeschlossen worden sind. So lässt sich aber nur bedingt herauslesen, welche Jobs besonders beliebt und heiß begehrt sind. Schließlich ist auch entscheidend, welche Ausbildungsplätze vor Ort angeboten werden.

Neueinsteiger im vorderen Drittel

Eine Ausbildung, die neu angeboten wird und direkt vorne mit dabei ist, trifft das Interesse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen und kann bereits vielerorts angetreten werden. Die künftigen Berufschancen und Perspektiven in der Karriere rechnen sich die Azubis dann wohl ebenfalls gut aus. Im Fall des Kaufmanns im E-Commerce, der ab August 2019 auch an der Euro Akademie Leipzig angeboten wird, ist der Einstiegsplatz Rang 78 von 312. Auf Anhieb wurden 1.284 Ausbildungsverträge abgeschlossen, wobei mit 62 Prozent der Großteil der Azubis männlich ist.

Spitzenreiter ist mit fast 28.000 Verträgen der Kaufmann für Büromanagement, gefolgt vom Kaufmann im Einzelhandel (23.742) und dem Kraftfahrzeugmechatroniker (23.418). Unter den Mädchen besonders beliebt waren 2018 der medizinische sowie der zahnmedizinische Fachangestellte. Der Anteil männlicher Interessenten unter den 16.917 beziehungsweise 13.443 Ausbildungsverträgen betrug jeweils weniger als drei Prozent. Die Wohlfühlberufe der Männer scheinen der Kraftfahrzeugmechatroniker (95,6 Prozent), der Fachinformatiker (92,4 Prozent bei insgesamt 15.129 Abschlüssen) und der Elektroniker (97,8 Prozent bei 14.691) zu sein.

Was macht ein Kaufmann im E-Commerce?

Sind Sie im Internet zu Hause, könnte diese Ausbildung auch für Sie das Richtige sein. Sie verbindet das Online-Leben mit dem Verkauf. In diesem Beruf überwachen Sie das Sortiment eines Online-Shops, kümmern sich um Werbung im Web und analysieren das Verhalten der Besucher Ihrer Seite. Mit dem Abschluss als Kaufmann im E-Commerce sind Sie bei Online-Händlern begehrt, können aber auch jede andere Firma hilfreich unterstützen, die ihre Dienstleistungen über das Internet anbietet.

Autor

Katharina Boyens

Seit März 2016 wird das Redaktionsteam des Euro Akademie Magazins durch Katharina Boyens als Online-Redakteurin verstärkt. Die Germanistin und Anglistin informiert Sie regelmäßig mit Beiträgen in verschiedenen Rubriken.