Linktipp: Die ungewöhnlichsten Ferienjobs

0

Nur noch wenige Wochen, dann starten die langersehnten Sommerferien. Endlich Zeit für Freunde, Sonne und See. Doch viel Freizeit bedeutet auch eine Menge Zeit zum Geld ausgeben. Mit dem richtigen Ferienjob füllen Sie Ihren Geldbeutel und Langeweile hat keine Chance.

Der Job als Babysitter beim Nachwuchs der Nachbarn, das Kellnern in einem Café und das Austragen von Zeitungen sind die absoluten Klassiker unter den Nebenjobs. Auf nach-dem-abitur.de finden Sie einige spannende Ferienjobs, von denen Sie bestimmt noch nie etwas gehört haben.

Inselsitter im Paradies

Ihr Büro ist ein Strand aus weißem Sand, ihr Badezimmer der türkis glitzernde Ozean. Man könnte sagen, Sie machen Urlaub in Australien und werden dafür bezahlt. Hört sich an wie ein Scherz, ist es aber nicht. Die australische Tourismusbörse sucht immer wieder Inselwärter am Great Barrier Reaf. Die Anzahl der Bewerber ist genauso gigantisch wie die Bezahlung. Rund 80.000 Euro bekommt der oder die Auserwählte für ein halbes Jahr „Inselsitting“ – bei freier Kost und Logis.

Dafür fahren Sie von Insel zu Insel, kümmern sich um bestimmte Fischarten, sind Postbote und führen einen Blog, der regelmäßig mit spektakulären Fotos, Texten und Videos gefüttert werden muss.

Weitere interessante Jobs in Australien gibt es auf „The Best jobs in The world“.

Klatschen gegen Bezahlung – arbeiten als Claqueur

Arbeiten als Claqueur

Sie lieben die Atmosphäre im Theater? Sie gehen gerne auf Konzerte oder in Fernsehshows? Dann könnte der Job des Claqueurs genau der richtige für Sie sein. Schüchtern sollten Sie allerdings nicht sein, denn Sie sorgen im Publikum für Stimmung – Sie klatschen, rufen und grölen – je nachdem, was gerade gefordert ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie bekommen die Besuche kultureller Veranstaltungen bezahlt und die Anstrengung hält sich dabei in Grenzen. Allerdings ist finanziell meist nicht viel mehr zu erwarten, als der derzeitige Mindestlohn von 8,84 Euro.

Auftritt als Monster, Vampir oder Prinzessin

Im Sommer ist viel los auf dem Rummelplatz und in den Freizeitparks. Damit sich die Besucher richtig schön gruseln, gibt es dort lebendige Monster, Vampire und Zombies, die kleinen und großen Besuchern eine Gänsehaut über den Rücken jagen. Wer es lieber etwas freundlicher mag, kann sich als Prinzessin betätigen oder sich als Maskottchen mit begeisterten Kindern ablichten lassen. Hier können Sie sich schauspielerisch ausleben und Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Das tröstet vielleicht ein wenig über den übersichtlichen Verdienst hinweg.

Vom Promoter bis zum Kellner – wo Sie beliebte Ferienjobs finden

Wer es lieber etwas solider mag und keinen riesigen Aufwand bei der Jobsuche haben möchte, ist bei etwas weniger exotischen Angeboten wohl besser aufgehoben. Auf jobmensa.de und gelegenheitsjobs.de finden Sie zahlreiche Ferienjobs und Nebenjobs in unterschiedlichen Bereichen – städte- und länderübergreifend.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und viel Spaß beim Jobben!

 

About Author

Redaktion

Die Redaktion des Euro Akademie Magazins hält Sie regelmäßig mit hintergründigen Artikeln auf dem Laufenden. Auf Basis einer fundierten Recherche und mit Spaß am Schreiben erstellen die Redakteure informative und unterhaltsame Inhalte für Sie.


kommentieren

Comments are closed.