Mein Praktikum auf Teneriffa – Bühne frei für neue Erfahrungen

0

Das Praktikum auf Teneriffa stellte Chutinan Khonmeechalad, Auszubildende zur staatlich geprüften Kaufmännischen Assistentin mit dem Schwerpunkt Fremdsprachen und Korrespondenz an der Euro Akademie Hannover, vor viele neue Herausforderungen. Nicht nur ihre Sprachkenntnisse durfte sie als Animateurin eines Hotels verbessern – sie lernte auch auf Menschen zuzugehen und machte sogar ihre ersten Bühnenerfahrungen.

Hola! Ich habe über das EU-Programm Erasmus+ mein sechswöchiges Praktikum auf Teneriffa in der Animation eines 4 Sterne Hotels absolviert und war dort von August bis September 2017. Das Hotel bekam ich über eine Agentur vermittelt, die mir alle Dokumente, welche für das Praktikum wichtig waren, zukommen ließ. Ich musste mich lediglich um die Flugbuchung kümmern und konnte dann endlich nach Teneriffa. Durch die Förderung von Erasmus+ wurden meine Aufenthaltskosten auf Teneriffa gedeckt.

Sonne, ausgefallene Kostüme und nette Menschen

Auf Teneriffa hatte ich traumhaft schönes Wetter. Im Hotel waren alle total nett und ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben. Mein Aufgabenbereich war sehr interessant. Ich habe sehr viel mit Gästen gearbeitet und konnte dadurch meine Englisch- und Spanischkenntnisse verbessern. Als Animateurin habe ich sehr viele Sachen erleben dürfen, die ich vorher noch nie gemacht hatte. Zum Beispiel durfte ich bei Aufführungen ausgefallene Kostüme tragen oder auch als Promoterin arbeiten.

Schüchternheit ade!

Wichtig ist seine Schüchternheit zu überwinden, vor allem wenn man das Praktikum im Bereich Animation/ Entertainment absolviert. Während meines Praktikums habe ich mich auch selbst von einer anderen Seite kennengelernt. Ich habe mich geöffnet und gelernt auf Menschen verschiedener Nationalitäten zuzugehen. Ich stand auf der Bühne und habe die Shows vorbereitet. Ich konnte sehr viele praktische Erfahrungen sammeln aber auch meine sozialen Kompetenzen wurden von Tag zu Tag besser.

Die Unterkunft im Hotel war ganz in Ordnung. Ich teilte mein Zimmer mit zwei anderen Praktikantinnen aus Holland und Litauen. Das Zimmer war groß genug für uns drei und wir haben uns gut verstanden. Es ist sehr praktisch im Hotel zu wohnen, da der Arbeitsweg somit entfällt. Auch das Essen und der Ort waren sehr schön und alles war super aufregend.

Ich freue mich, dass ich an dem Erasmus+ Projekt teilnehmen konnte und habe viel dazugelernt. Ich kann jedem raten, diese Chance zu nutzen, um sich selbst neu zu entdecken und viele wichtige Dinge dazuzulernen.

About Author

Schüler der Euro Akademie

In dieser Rubrik schildern Schüler der Euro Akademien ihre persönlichen Erfahrungen vor, während oder nach der Ausbildung, berichten über Projekte, Praktika oder Veranstaltungen und geben anderen Lernenden wertvolle Tipps. Sie gehen dabei auf Fragen ein, auf die sie vor und in ihrer Ausbildungszeit selbst gern Antwort gehabt hätten.


kommentieren

Comments are closed.