Neuigkeiten
13.10.2022

#ErasmusDays

Seit 2011 werden an der Euro Akademie Aschaffenburg Mobilitäten über EU-Förderprogramme durchgeführt. Als Berufsfachschule für Wirtschaft und Fremdsprachen ist es uns ein besonderes Anliegen, möglichst vielen Schüler*innen ein Auslandspraktikum zu ermöglichen. Ausgehend von den unterrichteten Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch werden die Praktikumsländer und die Partner ausgewählt. Sprache und Kultur im Alltag eines europäischen Landes zu erleben ist für viele Teilnehmer*innen eine neue Erfahrung. Neben dem Einsatz ihrer fachlichen und sprachlichen Kompetenzen erfahren sie eine umfassende Entwicklung ihrer Persönlichkeit. In einem neuen Umfeld strukturieren sie ihren Alltag neu, müssen verantwortlich am Praktikumsplatz auftreten und offen und empathisch auf andere Menschen zugehen. Das Auslandspraktikum ist für viele eine sehr prägende Erfahrung, auf die sich aufbauen lässt und neue Möglichkeiten des Arbeitens und Lebens in Europa eröffnet.

Sommer, Sonne, SEO

Diesen Sommer waren einige unserer Auszubildenden als Praktikant*innen bei unserem langjährigen Partner, FU Academy, auf Teneriffa tätig, wo sie Einblicke in die Aufgabengebiete Online-Marketing und SEO erhielten. Sie lernten unter anderem, wie man Blog-Posts schreibt, Videos aufnimmt, schneidet und bearbeitet und wie man für bestimmte Produkte wirbt. Während des Praktikums kommunizierten sie auf Englisch. Nachdem sie ein anfängliches Training durchlaufen hatten, wurden sie auch schon in die täglichen Aufgaben mit einbezogen (z. B. Schreiben von Artikeln für Webseiten). Im Alltag kamen sie dann hauptsächlich mit der spanischen Sprache in Berührung.

Und das berichten einige unserer Erasmus+-Praktikant*innen über ihre Auslandserfahrungen:

„Die wichtigste positive Erfahrung war für mich, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt und dass ich dieses Problem auf eigene Faust lösen kann, selbst wenn ich alleine im Ausland bin, weit weg von meiner Familie und meinen Freunde, die mir normalerweise aus der Patsche helfen. Außerdem habe ich gelernt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Man sollte deshalb also nicht blind durch die Gegend laufen, sondern stets darauf gefasst sein, dass die Dinge anders sein können, als sie es scheinen.“

„Für mich war es am wichtigsten zu erfahren, wie es ist, im Ausland zu arbeiten und eine Wohnung mit Menschen zu teilen, die ich zuvor nicht kannte. Ich bin in dieser Zeit über mich selbst hinausgewachsen und bin viel selbständiger geworden. Ehrlicherweise gab es keinerlei negative Aspekte für mich. Alles in allem war es eine vollkommen positive Erfahrung.“

„Puerto de la Cruz gehört mit zu meinen wichtigsten Erlebnissen auf Teneriffa. Der Ort war magisch und besonders.“

„Es war interessant zu sehen, wie ein Unternehmen arbeitet, um neue Kunden zu akquirieren und wie verschiedene Aspekte diesen Vorgang beeinflussen. Allerdings gab es meiner Meinung nach zu viele Wettbewerbe, an denen wir teilnehmen mussten.“

„Ich habe viel über SEO, digitales Marketing und das Schreiben eines Blog-Posts gelernt. Außerdem habe ich gelernt, wie man Podcasts aufnimmt und bearbeitet, Fotos editiert und Videos schneidet. Viele Themen rund um das Thema Social Media und Werbung im Allgemeinen wurden behandelt.“

„Für mich ging es in erster Linie darum, in den Alltag und das Nachtleben der Einheimischen einzutauchen. Des Weiteren gefiel es mir sehr, Zeit mit anderen Erasmus+-Teilnehmenden aus anderen Ländern zu verbringen. Negatives über meinen Auslandsaufenthalt gibt es eigentlich nicht zu berichten, außer… vielleicht… dass sich die Sonne zu Beginn des Praktikums nicht allzu oft hat blicken lassen.“

„Ich habe nützliche Webseiten entdeckt und von Regeln erfahren, die man im Internet befolgen sollte. Außerdem habe ich gelernt, worauf es bei gutem Marketing ankommt und dass man auf seinen Verstand hören sollte. Natürlich hat mich nicht jedes Thema gleichermaßen interessiert, aber das war vollkommen okay.“

„Meine wichtigsten Erfahrungen: die kulturellen Unterschiede kennenzulernen und für mich selbst sorgen zu können. Negative Aspekte gab es keine. Meine Zeit auf Teneriffa hat mir wirklich sehr gefallen.“

Drei Azubis haben ihre Erfahrungen auch auf Video festgehalten. Hier können Sie die Beiträge von Mandy, Celine und Linda anschauen.

Geschlechtergerechtigkeit gehört zu den Grundsätzen unseres Unternehmens. Sprachliche Gleichbehandlung ist dabei ein wesentliches Merkmal. Für den diskriminierungsfreien Sprachgebrauch verwenden wir in Texten den Gender Star bei allen personenbezogenen Bezeichnungen, um alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten einzuschließen. Versehentliche Abweichungen enthalten keine Diskriminierungsabsicht.

Euro Akademie Magazin Gemeinsam Zukunft schreiben.

Das Euro Akademie Magazin ist das Online-Medium der Euro Akademie für wissensdurstige und zukunftshungrige Auszubildende, Studierende und Berufstätige.

>> hier online lesen
Ausbildung->Studium->WeiterbildungStandorte->
< zurück
StandortkarteStandorte A-G->
< zurück
Altenburg->Aschaffenburg->Bamberg->Berlin->Bitterfeld-Wolfen->Chemnitz->Dessau->Dortmund->Dresden->Erfurt->Görlitz->
Standorte H-O->
< zurück
Halle (Saale)->Hamburg->Hannover->Hohenstein-Ernstthal->Jena->Köln->Leipzig->Magdeburg->Mainz->Meißen->Nürnberg->Oldenburg->
Standorte P-Z->
< zurück
Pößneck->Riesa->Rochlitz->Tauberbischofsheim->Trier->Weißenfels->Wiesbaden->Wittenberg->Würzburg->Zittau->Zwickau->
Über uns->JobsMagazin