Neuigkeiten

11.09.2019

Go for FUN! Wenn man vor Lachen nicht mehr laufen kann…

Der 14. Chemnitzer Firmenlauf ist Geschichte. Am 4. September gingen 10.050 Menschen, so viele wie noch nie zuvor, aus mehr als 700 Unternehmen an den Start, um auf einer Strecke von fünf Kilometern ihre Arme unter die Beine zu nehmen – mehr oder weniger.

Denn bei diesem Event geht es nicht vordergründig darum, neue Bestmarken oder gar Weltrekorde aufzustellen: Eine lockere Atmosphäre, fröhliches Miteinander, witzige Ideen der Firmen, sich optisch einprägsam ins Bild der Zuschauer zu rücken und allem voran Spaß an der Sache – diese Zutaten machen das Laufsportszenario zu einem lustigen Teamerlebnis.

11 Auszubildende der Erzieherklassen ERZ 18/21 A und B plus drei Lehrer der Euro Akademie Chemnitz mischten sich in das bunte Gewimmel und gaben alles: Die Lachmuskeln wurden zumindest stark trainiert!

Agile Seniorin rockt den Laden

Die Idee war diesmal, den Alltag eines Erziehers im Kindergarten so zu repräsentieren, wie er eben ist: bunt, individuell, immer anders und kreativ. 

Auf der anderen Seite setzte sich Azubi Nicolas Küttler als pflegebedürftige, musikalische Seniorin in einen Rollstuhl, um die Ausbildung des Pflegefachmanns in den Fokus zu rücken. Dabei wurde er bestens, um nicht zu sagen im wahrsten Sinne blumig, durch seinen privaten Pfleger, alias Fachlehrer Burkhard Werner, betreut durch die Straßen des Zentrums bugsiert. 

Als wahre Rockröhre entpuppte sich die agile Oma immer mehr. Nicht nur, dass sie für jeden Vorbeilaufenden (und das waren fast alle) einen flotten Spruch auf den Lippen, dazu Karamellen und Gummibärchen in der Hand hatte, nein, mehr noch: Sie schlug gleich die passenden Akkorde auf ihrer Gitarre an und zeigte allen ihren Einfallsreichtum als begnadete Singer- und Songwriterin.  

Sportkampffrosch hüpft sich in die Herzen

Als echter Eyecatcher begab sich Kermit, alias Fachlehrer Willy Wagner, auf die Strecke. Der grüne Frosch zog tapfer einen vollbeladenen Buggy mit Plüschtieren aus der Welt Walt Disneys, Luftballons und Süßigkeiten hinter sich her, wagte zwischenzeitlich sogar große „Hüpferungen“, verteilte großzügig Infomaterial, Werbeartikel und sorgte mit Kreidezeichnungen für farbige Tupfer auf dem schwarzen Asphalt. 

Als Letzte/r wollte trotzdem keiner ins Ziel, also wurden sämtliche Reserven mobilisiert und zack: 

Die im Chor singenden Damen einer Musikschule: überholt. Dann direkt die nächsten Manöver: die in Müllsäcke und Altverpackungen gekleidete Gruppe eines Umweltdienstes sowie die Rollator schiebende „Seniorin“ eines Pflegedienstes, schnurstracks vorbei und ab durch die Mitte … als Sieger der Herzen!

Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Text nur eine Form. Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung stets alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten.

Euro Akademie Magazin Gemeinsam Zukunft schreiben.

Das Euro Akademie Magazin hält jede Menge Wissenswertes rund um Ausbildung, Weiterbildung und Studium für Sie bereit. Mehrmals wöchentlich präsentieren wir Ihnen interessante, aktuelle und informative Themen.

>> hier online lesen
Ausbildung->Studium->WeiterbildungStandorte->
< zurück
StandortkarteStandorte A-G->
< zurück
Altenburg->Aschaffenburg->Bamberg->Berlin->Bitterfeld-Wolfen->Chemnitz->Dessau->Dortmund->Dresden->Erfurt->Görlitz->
Standorte H-O->
< zurück
Halle (Saale)->Hamburg->Hannover->Hohenstein-Ernstthal->Jena->Köln->Leipzig->Magdeburg->Mainz->Meißen->Nürnberg->Oldenburg->
Standorte P-Z->
< zurück
Pößneck->Riesa->Rochlitz->Tauberbischofsheim->Trier->Weißenfels->Wiesbaden->Wittenberg->Würzburg->Zerbst->Zittau->Zwickau->
Über uns->JobsMagazin